„Oha; Ausruf des [bewundernden oder leicht tadelnden] Staunens“ Duden

Liebe Leserinnen und Leser

Wir sind oha, drei kreative junge Frauen aus der Schweiz. In unserer Freizeit lassen wir unserer Fantasie freien Lauf und beschäftigen uns mit Projekten rund um Kunst, Mode und Essen. Mit diesem Blog öffnen wir ein weiteres Fenster zum kreativen Austausch und hoffen, euch mit unseren Basteleien und Ideen zum Staunen zu bringen. Ob es nun ein bewunderndes oder leicht tadelndes Staunen ist, könnt ihr uns gern wissen lassen.

Wir wünschen viel Spass mit dem Blog und genug kreative Schwingungen

oha

Freitag, 23. August 2013

Samstag, 17. August 2013

Masking-Tape-Love


Etwas unheimlich Dekoratives & Praktisches diese masking-tapes! Ich verwende sie für alle möglichen Dinge. Einige Ideen diese wunderbaren Klebstreifen zu verwenden:










Ein kleines "Danke-Schön!"?

Als Buchzeichen

Als Trinkglas-Markierung


posted by Hanna

Sonntag, 11. August 2013

Salbeichips


Lust auf etwas Kleines zu Naschen...was nicht allzu sehr auf die Hüften fällt?



Salbeiblätter pflücken und waschen.


Olivenöl erhitzen
Salbeiblätter darin frittieren (solange bis die Blättchen ein wenig hart werden)


Frittierte Salbeiblätter auf ein Haushaltspapier geben   
nach Belieben salzen (Achtung: Aufpassen, dass nicht zu viel Salz rieselt)







posted by Hanna



Samstag, 10. August 2013

Pfannkuchentorte




Wer hatte an einem heissen und schwülen Sommertag auch schon Lust etwas Leckeres zu kreieren, ohne dafür vom Ofen Gebrauch machen zu müssen?
Hier ein schwedisches Rezept, für welches man zwar die Bratpfanne schwingen muss, aber den Ofen links liegen lassen kann.
Mich versetzt diese Torte immer in meine Kindertage zurück, als ich das Kinderbuch Findus und Petterson las und wahnsinnige Lust auf diese Torte bekam.

Für die Pfannkuchen:
6-7 Eier
600g Mehl
550ml Milch
1 Prise Salz
1 EL Zucker
evt. Vanillezucker
evt. Ein Schuss Mineralwasser

Für die Füllung:
Hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Marmelade nach Wahl (Geheimtipp: besonders lecker sind selbstgemachte Marmeladen z.B. eine Johannisbeer-Pfirsich-Konfitüre)
Schlagsahne oder saure Sahne
Früchte oder Beeren

Wer es gerne etwas süsser hat, kann die Pfannkuchentorte auch mit einer Schokoladenfüllung zubereiten ( z.B. mit Nutella oder einem Schokoladenmousse)

Geheimtipp Nr.2: Eiscreme kann in oder neben der Torte für einen erfrischenden Kick sorgen.

Posted by Hanna

Donnerstag, 8. August 2013

Art-Tower

Was für ein Jammer, dass Dias heute beinahe von der Bildfläche verschwunden sind.
Ich entdeckte bei uns zu Hause eine beschauliche Sammlung an Kunstgeschichts-Dias. Als ich durch einige dieser wunderschön bunten Rahmen sah, kam mir die Idee daraus eine Lampe zu bauen.
Jetzt steht er bei mir im Zimmer, mein Art-Tower und strahlt mit mir um die Wette :)




posted by Hanna

gehäkelte Rosen


Diese Rosen sind mit etwas Übung einfach und schnell zu häkeln.

Die Inspiration dazu habe ich von hier.

Material:
Garnreste
Häkelnadel
Schere
Nähnadel

Für dieses Projekt ist es wichtig, dass ihr ganze und doppelte Stäbchen häkeln könnt. Falls ihr dies nicht beherrscht, würde ich euch die Seite Ribbelmonster empfehlen.



Als erstes häkelt ihr 37 Luftmaschen und eine Wendeluftmasche.
Dann häkelt ihr zwei Reihen feste Maschen.
Am Ende der zweiten Reihe werden statt einer Wendeluftmasche drei solche gehäkelt.
Das erste Blütenblatt häkelt ihr folgendermassen: in die erste feste Masche häkelt ihr zuerst
ein ganzes Stäbchen, dann zwei doppelte und zum Schluss nochmals ein halbes Stäbchen.
In die zweite feste Masche wird eine normale feste Masche gehäkelt. So entsteht ein Blütenblatt. Die doppelten Stäbchen bewirken eine zugespitzte Blüte, um rundere Blätter zu erhalten, häkelt ihr an ihrer Stelle auch ganze Stäbchen.
Anleitung:
Ovale = Luftmaschen
kurze schwarze Striche = feste Maschen
dünne schwarze Striche = ganze Stäbchen
rote Pfeile = doppelte Stäbchen


Wenn ihr der Anleitung folgt, dann erhaltet ihr einen gehäkelten Strang mit verschieden grossen Blütenblättern.
Die beiden Fäden werden verknüpft und abgeschnitten.
Dann rollt ihr den Strang, vom Ende mit den kleinen Blättern (im Bild rechts) her, ein und näht dabei mit dem gleichen Garn die Rose unten zusammen.


Ansicht von unten

Ansicht von unten
Ansicht von unten
(Fäden wieder zusammenknüpfen und abschneiden)



Mit Leim lassen sich die Rosen ganz einfach auf Ringunterlagen, Haarclips, Ohrsteckern etc. befestigen.

posted by Gwen

Montag, 5. August 2013

Erfrischung gefällig?


Eine einfache und schnelle Variante einem Getränk das gewisse Etwas zu verleihen und seine Gäste zu überraschen.
Viel Spass beim selber ausprobieren!






posted by Hanna